Reiki Convention 2018 – Rückblick und Feedback

Gemeinschaft mit Reiki und ganz viel Herz - unser kleiner symbolischer Kreis in der Mitte des Raums.

Die Reiki Convention 2018 ist vorbei. An dieser Stelle ein Rückblick des Veranstalters und die Möglichkeit für dich, in den Kommentaren dein Feedback zu hinterlassen. Vorneweg: Es war ein tolles Erlebnis in diesem Jahr, mit vielen schönen Begegnungen, der höchsten Teilnehmerzahl seit 2013 undundund.

Der Reiki-Marathon

Die von Nicole liebevoll gestaltete Programmtafel.

Die von Nicole liebevoll gestaltete Programmtafel.

Einmal im Jahr eine solch große Veranstaltung durchzuführen ist wie ein Marathon mit intensivem Endspurt. Die Planungen für jede kommende Convention beginnen bereits auf der aktuellen ReikiCon. Ich frage die Menschen dort und mich: Was von dem, was gerade geschieht, passt zum Spirit der Convention und gibt unseren Besuchern etwas? Immer wieder kommt jemand auf mich zu – manchmal ein Referent, manchmal ein Besucher – und sagt: Hey, ich hätte da eine Idee für das kommende Jahr.

Wenn die Convention vorbei und verarbeitet ist, schaue ich: Welche Referenten waren noch nie auf der ReikiCon und könnten neue Aspekte einbringen? Für 2018 konnte ich einige neue ReferentInnen gewinnen:

  • Frans Stiene: Viele kennen Frans durch seine Bücher oder seine Aktivitäten in den sozialen Medien. Ich war sehr gespannt, wie er live und in Farbe sein wird und muss sagen: Frans hat mit seinem Wissen und seiner ganzen Art einfach gerockt. Seine Art des Lehrens ist sehr klar, mit spiritueller Tiefe, durch verständliche Bilder und praktische Beispiele gut nachvollziehbar, dabei locker, unterhaltsam und sehr vital. Ich schätze, er hat auf dieser Convention viele neue Fans und Freunde gewonnen 🙂
  • Jojan Jonker: Jojan kenne ich seit Urzeiten vom Reiki Festival. Mit seinem Promotionsstudium zum Thema „Migration von Reiki in den Westen“ hat er internationale Forschungsarbeit geleistet und hat mit dem Celebration Congress „2022 – 100 Jahre ReikI“ ein interessantes Projekt in der Planung, das perfekt zum Geist der Convention passt. Und wir hatten damit gleich zwei Niederländer unter den Referenten.
  • Oliver Drewes: Oliver habe ich auf einem sehr schönen ProReiki-Regionaltreffen in meiner neuen Heimat im Bergischen Land mit seinem Vortrag über Japan-Reisen kennen gelernt und sofort gefragt, ob er etwas bei uns anbieten möchte. Durch seine Ausbildungen in Gendai Reiki Hō und seine Tätigkeit als Verleger bringt er sehr viel Hintergrundwissen mit, das er gern geteilt hat. Oliver hat mich auf dieser Convention mit seiner gelassenen und konstruktiven Art persönlich sehr beeindruckt.
  • Gerd Knieps: Gerd bin ich bei demselben ProReiki-Regionaltreffen wie Oliver persönlich begegnet. Mit seinen Ausbildungen in Gendai-Reiki-Ho und Jikiden-Reiki bringt er Wissen in mehreren Reiki-Systemen ein und ist mittlerweile stellvertretender Vorstandsvorsitzender von ProReiki. Ich habe ihn auf dieser neunten ReikiCon als zugewandten, intelligenten und offenen Gesprächspartner sehr schätzen gelernt. Ein Klasse-Typ!
  • Monika Meyer: Monikas Weg verfolge ich seit längerem im Reikiland-Forum aufgrund eines Verfahrens, das Walter Lübeck gegen sie gestartet und bislang verloren hat. Als Dankeschön für ihren relativ einsamen Kampf für die Freiheit der Lehre hatte ich ihr eine Freikarte für diese Convention geschenkt. Da Ute Wehrend aus wichtigen privaten Gründen absagen musste, waren zwei Slots im Programm frei. Als ich dann mit Monika ein langes und sehr gutes Telefonat hatte, nahm ich sie mit zwei Angeboten auf und habe es nicht bereut: Monika hat mit ihrer fachlich sehr versierten Art zahlreiche TeilnehmerInnen begeistert. Und auch außerhalb ihrer Workshops war sie jederzeit gern bereit, ihr Wissen zu teilen.
  • Bernfried Mönkemeyer: Bernfried unterstützt gemeinsam mit seiner Frau Patty die ReikiCon seit Jahren ganz wunderbar und hält seit letztem Jahr die Energie beim Reiki-Austausch, dem wir dieses Jahr einen noch achtsameren Rahmen geben konnten. Mittlerweile hat er im Reiki Magazin eine sehr profunde Artikelserie über Reiki und Christentum veröffentlicht und diesmal seine ausgiebigen Kenntnisse im Geistheilungsbereich in einem Workshop eingebracht, der viel Anklang gefunden hat.
Alle ReferentInnen der Reiki Convention auf einen Blick

Alle ReferentInnen der Reiki Convention auf einen Blick (bis auf die, die schon früher fahren mussten)

Bei ReferentInnen, die ich noch nicht persönlich erlebt habe, gehe ich stets ein gewisses Risiko ein. Dies tue ich im Bewusstsein, dass – selbst wenn ein Vortrag nicht so zünden sollte – unser Gesamtprogramm einfach so toll ist, dass es mir unsere Teilnehmer verzeihen werden. Meine Einschätzung im Nachgang ist, dass sich das Risiko dieses Jahr absolut gelohnt hat. Unsere „Neuen“ haben wertvolle Beiträge geliefert, waren im Café und sonst auf dem Platz gut ansprechbar, haben also auch außerhalb der Vorträge viel von ihrem Wissen geteilt, waren als Menschen spürbar – einfach super!

Die Buddha Hall wartet auf die Eröffnung

Die Buddha Hall wartet auf die Eröffnung

Ich hätte auch gern mehr Frauenpower gehabt und hatte im Vorfeld beispielsweise Verena Kautz (Jikiden Reiki), Hiroko Kasahara (Gendai Reiki Hō) oder Phyllis Furumoto (Usui Shiki Ryoho) kontaktiert. Doch leider fehlte es entweder an der Zeit und Möglichkeit (Phyllis) oder ich hörte irgendwann nichts mehr. Mal schauen, wie es sich für 2019 entwickeln wird – die Tür ist offen.

Langläufer und Senkrechtstarter

Zu einer entspannten Programmplanung gehört zu einem ein Team, auf das ich mich verlassen kann. Während Lamia mit mir schon das ganze Jahr über Freud und Leid eines Veranstalters geteilt und mir immer wieder wichtiges Feedback gegeben hat, sind vor Ort unser Deko-Queen Nicole sowie Dirk („Hausmeister Merlin“) seit der ersten Stunde feste Größen.

Ebenso wichtig sind ReferentInnen, die die Convention inhaltlich gestalten. Mark Hosak und Oliver Klatt standen auf wirklich jeder Convention vorn – geben Reiju bzw. Blessings und gestalten auch immer wieder das Rahmenprogramm mit, in diesem Jahr war vor allem Mark sehr präsent mit wilden Märchen aus Japan und einem buddhistischen Feuerritual. Don Alexander, Michaela Weidner und Sabine Hochmuth sind ebenfalls seit Jahren immer wieder zuverlässig mit dabei. Stefan Kanev macht mit seinem wundervollen Wesen die Reiki Lebensregeln sehr spürbar, hat die bulgarische Reiki Convention ins Leben gerufen und führt demnächst mit Sabine zusammen erstmals eine Reiki-Reise nach Bulgarien durch. Auch Elke Porzucek hat vor nicht allzu langer Zeit mit ersten Vorträgen begonnen und ist zudem als Übersetzerin von Don sehr präsent. An dieser Stelle ein Dankeschön an Sawatti Abel, die spontan als Übersetzerin von Frans eingesprungen ist.

Der Altar 2018 in Komplettansicht

Der Altar 2018 in Komplettansicht

Das Reikiland Symbol wie jedes Jahr vor der Buddha Hall

Das Reikiland Symbol wie jedes Jahr vor der Buddha Hall

Der Altar in Nahaufnahme - die Kerzen warten noch auf der Eröffnungsfeuer.

Die Kerzen warten noch auf das Eröffnungsfeuer.

 

Eine Entdeckung der Reiki Convention ist der promovierte Physiker Patrick Grete, der 2015 mit einem ersten Barcamp zum Thema „Reiki und Wissenschaft“ startete. Auf dieser Basis schrieb er einen vierteiligen Essay „Reiki aus wissenschaftlicher Sicht“ und bereicherte dieses Jahr mit einem sehr empfehlenswerten Vortrag zu diesem Thema die Convention ebenso sehr wie mit einem Reiki-Workshop zu unseren Männlichkeitsbildern – #MeToo – sowie einem sehr praktischen Open Space (Gelenkreiki in der therapeutischen Praxis). Auch Barbara Heesch (Reiki und Achtsamkeit) und Bettina Fechner (Reiki in der Traumatherapie) erweiterten mit Open Spaces spontan unser Angebot.

Manuela Schurk-Balles rockte mit ihrer um Reiki erweiterten Aufstellungsarbeit das Abendprogramm am Abend des Meistertags. Am Samstag berührte Lamia mit ihren Lebenstänzen, die diesmal die Lebensregeln auf eine für viele sehr neue und intensive Weise erlebbar und spürbar machten, die Herzen der TeilnehmerInnen. Michaela und Volker präsentierten zum zweiten Mal ihre meditative und klangvolle Reikireise, die völlig überraschend mit einer grandiosen Kissenschlacht endete. Und beim Reiju bzw. den Reiki-Blessings am Freitag Abend waren – neben den Evergreens Don Alexander und Oliver Klatt -, diesmal Mark Hosak mit einem buddhistischen Reiju sowie erstmals Frans Stiene, Sabine Hochmuth und Oliver Drewes dabei.

Podium "Die Quellen von Reiki" mit Frank Doerr, Don Alexander, Mark Hosak, Oliver Klatt, Oliver Drewes, Jojan Jonker und Frans Stiene. Übersetzungen durch Elke Porzucek und Sawatti Abel.

Podium „Die Quellen von Reiki“ mit Frank Doerr, Don Alexander, Mark Hosak, Oliver Klatt, Oliver Drewes, Jojan Jonker und Frans Stiene. Übersetzungen durch Elke Porzucek und Sawatti Abel.

Ein absolutes Highlight war wie erwartet unser Podium zu den „Quellen von Reiki“. Don Alexander, Mark Hosak, Oliver Klatt, Oliver Drewes, Jojan Jonker und Frans Stiene brachten sehr unterschiedliche Facetten ins Spiel und hatten so viel beizutragen, dass wir das Podium noch um eine Stunde verlängerten. Hier stellten dann unsere TeilnehmerInnen einige sehr spannende und teilweise auch unbequeme Fragen, die unser Podium sehr souverän beantwortete, teils auch mit völlig neuen und aktuellen Infos. Sehr spannend!

Ein Mensch hatte mir im Vorfeld mitgeteilt, dass ihn das Programm der ReikiCon 2018 nicht ansprechen und er deshalb nicht kommen würde. Eine solche Einschätzung ist natürlich eine individuelle Sache. Von den TeilnehmerInnen vor Ort erhielt ich jedenfalls tolles Feedback, dass das Programm in diesem Jahr phantastisch und ganz besonders gewesen sei.

Aaaaaah - Don mit Übersetzerin Elke in der prall gefüllten Buddha Hall.

Aaaaaah – Don mit Übersetzerin Elke in der prall gefüllten Buddha Hall.

Laufpausen – eines der schönsten Dinge

Ein ganz wesentlicher Teil der Convention sind – ähnlich wie in der Musik – die Pausen, also die Zeit, die man nicht in Vorträgen oder Workshops verbringt. Dabei geht es nicht nur um Regeneration, das Verarbeiten des eben Erlebten und Gelernten. Ich habe diesmal wieder während der Reijus im Café gesessen, leise Harfenmusik und der Gesang zweier Parimal-Frauen schwebte über den Platz, die Sonne machte es kuschlig warm, spürte dann, wie überall Energiefelder entstanden und zusammen wuchsen, und fühlte mich einfach nur erfüllt und getragen von dieser wundervollen Energie. Das ist purer Genuss.

Dazu die vielen Gespräche mit Menschen, egal ob frischgebackene TeilnehmerInnen oder bekannte ReferentInnen. Gerade bei Letzteren begegneten sich viele endlich erstmals in diesem Leben, tauschten sich aus, entwickelten gemeinsame Ideen oder stellten Projekte vor. Es ist einfach unglaublich, was in einer solchem Keimzelle voller Reiki entsteht.

Gerade auf dieser Convention wurde mir wieder bewusst, wie wichtig der Aspekt der Integration ist und dass ich diesen auch im Rahmenprogramm noch stärker fördern möchte.

Gemeinschaft mit Reiki und ganz viel Herz - unser kleiner symbolischer Kreis in der Mitte des Raums.

Gemeinschaft mit Reiki und ganz viel Herz – unser kleiner symbolischer Kreis in der Mitte des Raums.

Auf der Convention ist vor der Convention

Die Planungen für 2019 starteten bereits vor Ort. Wir haben uns ein spezielles Format für Don ausgedacht – der ebenso wie Frans Stiene bereits für kommendes Jahr zugesagt hat – und warten ab, welchen Titel er dafür finden wird. Mehrere Menschen haben mit mir bereits Ideen für Workshops oder Specials geteilt, die ich für sehr vielversprechend halte – hier deutet sich ein erster thematischer Schwerpunkt an. Und natürlich haben wir bereits Gespräche für ein schönes Abendprogramm der zehnten Convention geführt. Im Grunde könnten wir uns bereits gleich diesen Sommer schon wieder treffen 🙂

frank doerr mark hosak und frans stiene am 20180617 um 175833

Frank, Mark und Frans völlig begeistert nach dem Ende der Reiki Convention 2018

Wie war für dich die neunte Convention? Was war für dich besonders schön oder hat dich besonders beschenkt? Welche Wünsche hast du für kommendes Jahr? Schreib es einfach hier in die Kommentare.

Fotos: Lamia Kriener, Frank Doerr, Dirk Sznur, Gerd Knieps

Reiki Convention 2018 – Rückblick und Feedback: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
5,00 von 5 Punkten, basieren auf 2 abgegebenen Stimmen.
Loading...
  • Veröffentlicht in: News
Frank Doerr

Veröffentlicht von

Seit 1993 Reiki 1, 1994 Reiki 2, Reiki-Meisterausbildung von 1996-98. Von 1994 bis 2009 Mitarbeiter beim Reiki-Festival. 1996 Mitbegründer des Reiki Magazins und seitdem Redaktionsmitglied bzw. freier Mitarbeiter. Seit 1999 Chefredakteur von Reiki-land.de. Publikationen: Die Reiki-Lebensregeln (Windpferd 2005), Das Reiki-Meister-Buch (Windpferd 2007). CD mit Merlin's Magic: Reiki-Elixier inkl. Booklet (Windpferd 2007). Seit 2010 Veranstalter der Reiki Convention. Geschäftsführer und Inhaber zweier Agenturen im Bereich Online-Marketing.

8 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Liebes Reiki Team , ich wohne in huebental und vermiete meine beiden Gästezimmer immer besonders gerne an euch! Meine Frage: könnte ich im nächsten Jahr auch bei der conventionon mitmachen? Habe den 2. Grad. Und was würde das kosten?
    Alles Liebe von samarpan johanna

  2. Frank Doerr

    Hallo Johanna, würde mich freuen, wenn du bei uns teilnehmen würdest. Die Preise stehen hier: https://www.reiki-convention.de/kosten – Für dich also nur die Teilnehmergebühr, übernachten würdest du ja bei dir selbst, käme also nur die Tagespauschale im Parimal hinzu, und deine Fahrkosten würden kaum ins Gewicht fallen 🙂

  3. Manuela Schurk-Balles

    Ich bedanke mich ganz orch bei den Teilnehmern meines Workshops über meine MSB-Methode mit dem inneren Team auf der Reiki Convention. Herzlichen Dank an Euch alle, dass Ihr so super mit gemacht habt und so ein tolles Team zusammen wart! Das Thema „Die Reiki und Beziehungen“ hat uns sehr mit Musik und Tanz bewegt und ich finde es toll, wie Ihr dabei Hilfe und Tipps für Euch von Eurem Körper, Geist, Seele, innerem Kind und Herz bekommen habt!
    Thank you for your standing ovations!
    Dankeschön für den wundervollen Raum, den Frank, sein engagiertes, fleißiges und liebevolles Team mit Lamia, Nicole und Dirk und die kompetenten Referenten für uns geschaffen haben! Ihr habt Euer Wissen mit uns geteilt und wart spitze! Wir sind dankbar und glücklich von hinnen gezogen und freuen uns auf die Reiki Convention 2019!

  4. Danke!
    Reiki Convention – das heißt für mich, vier Tage lang in meinem Element sein, weinen lachen, umarmen und umarmt werden, nichts sagen und reden… und alles ist einfach okay.
    Reiki Convention – das ist für mich ein Ort des Seins und auch des Nichtseins, wenn mir gerade mal nicht danach ist. So entspannt bin ich sonst nach vier Wochen Urlaub.
    Ich umarme Euch alle voller Licht und Liebe… bis 2019 dann! Eure Patricia

  5. Wieder eine außergewöhnliche Reiki Convention, bei der ich das Gefühl hatte, dass sie in diesem Jahr erneut exakt auf mich zugeschnitten war. Am Meistertag u.a. durch Frans Stine ist mir auf allen Ebenen klar geworden, was Reiju wirklich ist. Durch Jojan Jonker habe ich verstanden, wie sich Reiki verbreitet und entwickelt hat, was die gemeinsame Essenz in allen Systemen ist, und was situativ oder kulturell die jeweiligen Systeme geprägt hat, so dass sich Reiki zu einer weltweiten Methode ausbreiten konnte.
    Mir ist an diesen vier Tagen ganz klar geworden: Reiki ist weder westlich noch japanisch sondern einfach menschlich. Ich habe nach dieser Reiki Convention das Gefühl, dass ich keine offenen Fragen mehr zu Reiki habe. Ich glaube, ich habe sogar Antworten bekommen, für die ich bisher noch gar keine Fragen hatte, oder zumindest noch nichts von ihnen wusste.
    Lieber Frank, liebes Orga-Team – es war „Wunder“bar. Danke! Euer Bernfried

  6. Es war eine wunderbare und rundum gelungene Veranstaltung, die mir sehr viel Spaß gemacht hat. Bekannte wiedertreffen und neue, gleichgesinnte, liebe Menschen kennenlernen war großartig. Ein kurzes Video habe ich noch in Vorbereitung und 2019 bin ich sehr gerne wieder dabei 🙂

  7. Michaela Weidner

    Das Highlight aller Reiki-Veranstaltungen ist für mich nach wie vor die Reiki-Convention. Diese war die Neunte und ich war zum neunten Mal dabei :-).
    Es waren wieder wundervolle Tage, die ich in vollen Zügen genossen habe. Bei den vielen spannenden Vorträgen und Workshops fiel die Auswahl nicht immer leicht. Die vielen berührenden Begegnungen und Gespräche mit lieben, zum größten Teil schon sehr vertrauten Reiki-Freunden möchte ich auf keinen Fall missen :-).
    Dieses Jahr bekam ich die Möglichkeit den Vortrag „Visualisierung in der Reiki-Arbeit“ zu halten. Ich habe mit den Zuhörern einige meiner Erfahrungen geteilt und Tipps gegeben, welche Möglichkeiten es mit dem Visualisieren gibt. Selbstverständlich habe ich auch von meinem wohl spektakulärsten Erlebnis, nämlich zwei Abflussreinigungen mit Reiki, berichtet.
    Geplant waren noch einige praktische Übungen im Liegen. Aufgrund der großen Teilnehmerzahl war dies aus Platzgründen aber nicht möglich. Stattdessen nutzten wir die Zeit zum spannenden Erfahrungsaustausch zu diesem Thema. So konnten wir tolle Ideen für unsere Reiki-Praxis sammeln.
    Gemeinsam mit meinem lieben Reiki-Kollegen Volker Höh, dessen sphärische Gitarrenklänge mich begleiteten, durfte ich am Samstagabend meine „Meditation zur Reiki-Quelle“ präsentieren.
    Volker sprach ein paar einführende Worte. Anschließend rezitierte Frans Stiene, der erstmals an der Convention teilnahm, mit allen gemeinsam die Reiki-Lebensregeln auf Japanisch. Das war eine wundervolle Einstimmung in die Meditation.
    Nachdem alle schön entspannt wieder im Hier und Jetzt angekommen waren, gab es dann ganz spontan noch eine Kissenschlacht, bei der wir viel Spaß hatten :-).

  8. Oliver Klatt

    Es war wieder eine rundum gelungene, schöne Convention, bereits die neunte in Folge (wie schnell die Zeit vergeht …), und ich freue mich sehr auf das zehnjährige Jubiläum nächstes Jahr! Was für ein schöner Mix aus Freude, Spiritualität, Fachwissen und Lebenskunst auf dieser alljährlichen Reiki-Veranstaltung in der Mitte Deutschlands!

Schreibe einen Kommentar


vgwort